Das leidige Corona-Virus hat nun fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens erreicht. Auch vor uns Musikern macht es nicht Halt. Wie Ihr ja zwischenzeitlich bereits erfahren habt, wurde das Fest der FFW Ringgenbach am 26. April 2020 bereits abgesagt und somit auch unser Auftritt. Was den Probenbetrieb anbetrifft, haben wir uns zum Schutz der Musiker den Empfehlungen des Landes- und Kreisverbandes angeschlossen und werden voraussichtlich erst wieder nach Ostern mit den Proben beginnen - was sich aber durchaus noch ändern könnte. Leider ist auch die geplante Berlinfahrt zu unserem MdB Bareiß abgesagt worden.

Ich hoffe Ihr seid alle gesund und sollt es auch bitte bleiben, beachtet einfach die Regeln die uns täglich von der Politik vorgegeben werden. Wenn wir jetzt zuhause bleiben müssen oder dürfen, gibt das ja auch Möglichkeiten sich mit seinem Instrument zu beschäftigen. Mein Vorschlag wäre, daß unser Dirigent Helmut einfach eine Liste mit Stücken zusammenstellt, die wir dann vorbereiten können.

Euch Allen und Euren Familien wünsche ich Gesundheit damit es auch künftig wieder heißen kann: "Das KVSO Sigmaringen spielt auf"



Letzter Gruß für unseren Kameraden Reimer Wiepcke



Schwäbische Zeitung 19. Dezember 2019

Kreisseniorenorchester stimmt auf den Advent ein

Das Kirchenkonzert in der St. Ulrichskirche in Rulfingen rundet das Jubiläumsjahr ab

Landkreis Sigmaringen

Das Kreisseniorenorchester des Blasmusikverbandes Sigmaringen (KVSO) hat kürzlich bei der Vorabendmesse zum dritten Advent in der St. Ulrichskirche in Rulfingen die Eucharistiefeier musikalisch umrahmt, heißt es in einer Pressemeldung des Orchesters. Die Messe wurde von Pfarrer Markus Moser gehalten.

Im Anschluss erfolgte ein Adventskonzert unter der Leitung von Helmut Barth. Nach dem Einleitungsstück „Westminster Hymn“ fand die Begrüßung von Pfarrer Markus Moser statt. In der Predigt ging der Geistliche auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Zur Gabenbereitung spielte das Orchester das Stück „Herr deine Liebe“ und zum Sanktus „Heilig, heilig, heilig ist der Herr“. Während der Kommunion wurde hingegen „Träume der Nacht“ vorgetragen, nach dem Schlussgebet und dem Segen spielte das Kreisseniorenorchester „Herr wir bitten, komm und segne uns“. Es folgten im Anschluss daran unter anderem „Bella Romantica“, „Es ist ein Ros’ entsprungen“, „Ave Maria no Morro“, und das Weihnachtslied „O du fröhliche“. Zum Abschluss spielte das Orchester „Auld lang syne“. Das Programm endete allerdings erst mit einer Zugabe. Gespielt wurde „Steeephans Polka“ von Alexander Pflugler. Nach dem Kirchenkonzert ging es für die Musikanten nach Krauchenwies in das Gasthaus Krone, wo sie das Jahr ausklingen und Revue passieren ließen.

Am 20. Mai hat das KVSO im Rahmen des Kreismusikfestes des Musikvereins Göge-Hohentengen mit den Kreisorchestern aus Biberach, Bodenseekreis und Ravensburg gemeinsam das zehnjährige Jubiläum gefeiert. Außerdem war das Kreisseniorenorchester in diesem Jahr auch beim Seniorentreffen des Blasmusikverbandes Sigmaringen, der Regiomesse in Meßkirch und dem Kreisseniorenring Sigmaringen aktiv dabei. Zudem spielten sie in der Erlebnisbrauerei Bad Schussenried, beim Platzkonzert vor dem Rathaus in Sigmaringen, beim Stadtfest in Sigmaringen und beim Kinderfest in Altshausen. Weitere Auftritte absolvierte das Orchester beim Parkfest Krauchenwies, beim Dorffest Kloster Wald, beim Gartenfest Ablach, dem Marktplatzkonzert in Bad Saulgau und beim Strohpark Schwenningen-Heuberg.



Kreismusikfest 2019 in Hohentengen

ab ca. 11:45 beginnt das KVSO mit dem "Tanzbock"


Sponsoren 10 Jahre KVSO Sigmaringen